Häusliche Pflege mit SENCURINA
– Fragen und Antworten

1. Wie schnell kann ich eine Betreuungskraft für die häusliche Pflege bekommen?

In der Regel innerhalb von 5 bis 10 Tagen. In besonders dringenden Fällen können wir häufig schon innerhalb weniger Tage helfen. Auch für diesen Fall sind Sie bei uns in guten Händen. Dennoch geht Qualität immer vor Schnelligkeit.

2. Wie sind die Deutschkenntnisse der Betreuungskraft?

Wir bieten Ihnen Betreuungskräfte mit ausreichenden, kommunikativen oder guten Deutschkenntnissen an. Bei der Beurteilung legen wir den europäischen Sprachreferenzrahmen zu Grunde. Gern wählen wir gemeinsam mit Ihnen die passende polnische Pflegekraft Betreuungskraft aus einem anderen osteuropäischen Land aus.

3. Wie lange bleibt die Betreuerin?

In der Regel 2-3 Monate. Dies kann aber in Abstimmung flexibel geregelt werden. Danach wird sie von einer ebenso qualifizierten Kollegin abgelöst. Ziel ist es, feste – sich abwechselnde – Teams zu bilden, damit die zu pflegende Person möglichst feste Bezugspersonen hat.

4. Wie sind die Betreuungskräfte versichert?

Da wir 24 Stunden Betreuungskräfte ausschließlich im Rahmen des Entsendegesetzes vermitteln, sind diese im Rahmen Ihres Dienstverhältnisses immer über ihren Arbeitgeber in Osteuropa angemeldet und damit auch in Deutschland kranken- und sozialversichert. Dies kann durch behördliche Bescheinigungen (A1) in jedem Einzelfall nachgewiesen werden.

5. Welche Kosten fallen für die häusliche Pflege an?

Der monatliche Pauschalpreis für die Betreuungskraft beinhaltet alle 24 Stunden Pflege Kosten, die regelmäßig anfallen.
Dieser differiert und ist abhängig von den Deutschkenntnissen sowie der persönlichen und fachlichen Qualifikation bzw. der Erfahrung der Pflege- und Betreuungskraft. Dabei unterscheiden wir 5 Leistungsstufen. Die Kosten für die häusliche Pflege richten sich somit insbesondere danach aus, welche Wünsche und Anforderungen Sie an das Personal haben und/oder nach der Pflegestufe des Patienten.

Nicht in jedem Fall müssen die Sprachkenntnisse sehr gut sein, um auch eine fürsorgliche Betreuung zu gewährleisten. Oftmals reichen die kommunikativen Sprachkenntnisse sehr gut aus, um eine Unterhaltung mit den Patienten zu führen. Wir werden mit Ihnen gemeinsam sicher die richtige Betreuungskraft für Sie auswählen.

Unser Preis- und Kostenrechner gibt Ihnen konkret für Ihren Fall schon mal einen Anhaltspunkt. An uns zahlen Sie für eine dauerhaft bei Ihnen eingesetzte 24 Stunden Betreuung keine Vermittlungsgebühren.

6. Wie lange läuft der Vertrag und welche Kündigungsfristen sind zu beachten?

Ganz anders, als bei der Einstellung einer eigenen Betreuungskraft für die häusliche Pflege (bei der Sie als Arbeitgeber das deutsche Arbeits- und Sozialrecht mit entsprechenden Kündigungsfristen zugrunde legen müssen), schließen Sie bei der Nutzung unseres Modells nur einen einfachen Dienstleistungsvertrag ab. Damit entfallen für Sie sämtliche Arbeitgeberpflichten und Sie müssen sich um nichts mehr kümmern. Die Laufzeiten sind somit inzwischen meist unbefristet. Die Kündigungsfristen betragen grundsätzlich 2 Wochen oder 2 Wochen zum Monatsende, so dass Sie sich nicht auf lange Zeit binden. Sie können jederzeit auf unvorhergesehene Dinge reagieren.

7. Wie erfolgt die Rechnungsstellung?

Grundsätzlich werden bei der Entsendung die Rechnungen direkt von unseren osteuropäischen Partnerunternehmen – meist bis zum 10ten eines Monats – an Sie gestellt. Sie überweisen einfach direkt (quasi wie in Deutschland). Für Fragen zur Rechnung können Sie immer gerne auch uns ansprechen.

8. Zahlt die Pflegekasse etwas dazu bzw. welche Finanzierungshilfen gibt es?

Ausländische Pflege- und Betreuungsdienste dürfen keine Verträge mit den deutschen Pflegekassen bzw. Krankenkassen abschließen. Die 24 Stunden Pflege und Seniorenbetreuung gilt daher aus Sicht der Pflegekasse als selbst erbrachte bzw. selbst organisierte Leistung.

Somit können Sie das sogenannte Pflegegeld, die Verhinderungspflege und die steuerlichen Vorteile für diese Pflege beantragen. Schon bei dem Pflegegrad 2 können so rechnerisch Finanzierungshilfen von bis zu 850 € pro Monat entstehen. Die Berechnung der 24 Stunden Pflege Kosten mit unserem Preisrechner gibt Ihnen konkret für Ihren Fall Auskunft.

9. Ist die Beschäftigung von Betreuerinnen aus dem EU-Ausland legal?

Ja, wenn Sie uns mit der Vermittlung der häuslichen Pflege beauftragen, können Sie sicher sein, dass alles rechtssicher abgewickelt wird. Dazu ist immer eine sozialversicherungspflichtige Anstellung der Betreuungskraft beim Entsendeunternehmen in Osteuropa nötig. Auf Wunsch können wir Ihnen dies durch Vorlage einer behördlichen Bescheinigung (A1) in jedem einzelnen Fall nachweisen, denn wir arbeiten ausschließlich nach dem sogenannten Entsendegesetz und vermitteln z.B. 100% polnische Pflegekräfte legal. Außerdem achten wir durch penible Vertragsgestaltung darauf, dass das deutsche Mindestlohngesetz eingehalten wird. Dies zum einen aus ethischen Gründen, aber natürlich auch zur Sicherheit für Sie. Der Zoll wird ab 2015 seine Prüfungen deutlich intensivieren und Sie sollten da kein Risiko eingehen.

Leider ist die oben gestellte Frage aber absolut berechtigt, denn es gibt immer noch eine Reihe von Firmen, die über Billigpreismodelle versuchen, Ihnen Betreuungskräfte zu vermitteln oder Betreuerinnen, die sich selbst anbieten (oder Ihnen über Bekannte angeboten werden) und als sogenannte „Selbständige“ auftreten. Tatsächlich sind es meist „Scheinselbständige“. Wenn Sie sie beschäftigen, beteiligen Sie sich in der Regel an Schwarzarbeit.

10. Welche Rahmenbedingungen müssen bei der 24 Stunden Pflege Ihrerseits erfüllt sein?

Im Rahmen der 24 Stunden Betreuung und Pflege gewähren Sie der Betreuungskraft „Kost und Logis“. Das bedeutet konkret, dass Sie Ihr ein eigenes Zimmer zur Verfügung stellen damit sie die Möglichkeit hat sich zurückzuziehen und in einer angenehmen Atmosphäre auszuruhen. Die Einhaltung der Privatsphäre ist bei der häuslichen Pflege sehr wichtig. Sofern Sie ihr kein eigenes Bad stellen können, muss ihr natürlich die Mitbenutzung Ihres Bades und der Küche ermöglicht werden.

Sie braucht zudem eine kostenfreie Möglichkeit, mit Ihrer Familie Kontakt zu halten, denn oftmals warten dort Kinder und ein Ehemann auf ihren Anruf. Dies kann über Telefon oder Internet erfolgen. Hier gibt es oft sehr preiswerte Möglichkeiten (Flat), die nicht mehr als 10-20 € im Monat kosten.

Bedenken Sie bitte, dass eine Betreuungskraft die sich wohl fühlt, auch viel motivierter und erfolgreicher arbeitet und dann auch gern nach 2 Monaten wiederkommt. All das kommt unmittelbar dem Patienten zugute. Wir beraten Sie gern.

11. Was bedeutet eigentlich im Allgemeinen der Begriff „24 Stunden Pflegekraft“?

Ihre Betreuungskraft wohnt bei Ihnen und schläft „im Zimmer nebenan“. Damit ist die Voraussetzung für eine Rund um die Uhr Betreuung gewährleistet, so dass sich niemand mehr Sorgen machen muss.

Selbstverständlich hat auch die von uns vermittelte Betreuungskraft – je nach Vereinbarung – eine 28 bis 40 Stunden Arbeitswoche und benötigt ebenso ihre Freizeit wie jeder von uns. Dies wird jeweils individuell abgestimmt. Die Betreuerinnen können sich auf die Wünsche der Familien einstellen.

Diese Form der häuslichen Pflege hat gegenüber anderen Modellen den deutlichen Vorteil, dass der Patient nicht auf sich alleine gestellt ist. Die Pflegekraft ist rund um die Uhr im Haus vertreten und verfügbar. Dies bewahrt insbesondere ältere Patienten davor, dass ggf. eine Hilfe zu spät kommt und man nicht rechtzeitig reagieren kann. Sie sorgt für ein gutes Gefühl von Sicherheit bei dem Patienten und deren Angehörigen.

12. Welche Aufgaben hat die Betreuungskraft für die häusliche Pflege?

Die 24h Betreuung Pflegekraft unterstützt vor allem bei der hauswirtschaftlichen Versorgung, der Alltagshilfe sowie bei der Grundpflege, den alltäglichen Aktivitäten und der Betreuung (inkl. Demenzbetreuung). Sie übernimmt die individuelle Fürsorge. Eine medizinische Pflege, wie z.B. Injektionen, Verbände wechseln und ähnliche Tätigkeiten bleiben einem deutschen Pflegedienst vorbehalten. Gern arbeiten wir dabei mit Ihrem Pflegedienst zusammen oder wir empfehlen Ihnen einen mit uns kooperierenden Pflegedienst.

24h Pflege Leistungen von SENCURINA im Detail

13. Was ist, wenn die Betreuungskraft nicht passt oder wenn die „Chemie“ nicht stimmt?

Wir sprechen schon im ersten Beratungsgespräch ausführlich mit Ihnen über die Situation vor Ort. Ferner nehmen wir Ihre Wünsche und Vorstellungen für die häusliche Pflege genauestens auf. Dann dokumentieren wir alles sorgfältig in einem Anamnesebogen und geben den Entsendefirmen all die Infos „mit auf den Weg“, die Ihnen und uns wichtig erscheinen.

Damit haben wir schon vieles dafür getan, dass Sie zu einer wirklich passenden Betreuungskraft kommen. Sowohl Kunden als auch unsere osteuropäischen Agenturen bestätigen uns immer wieder, dass wir hier gute Arbeit im Vorfeld leisten und dass es daher selten zu Reklamationen kommt. Darauf sind wir sehr stolz. Dies ist aber auch unser Maßstab und wir werden davon nicht abrücken.

Dennoch kann es sein, dass die „Chemie“ zwischen der Betreuungskraft und der zu betreuenden Person nicht stimmt. Dies kommt zwar nicht häufig vor, aber wenn es passiert, muss schnellstens ein Personalwechsel vorgenommen werden, um den wir uns dann kümmern.

14. Was ist, wenn z.B. die zu betreuende Person ins Krankenhaus geht?

Die Betreuungskraft bleibt am Einsatzort, besucht den Patienten im Krankenhaus und kümmert sich sowohl um ihn, als auch um den Haushalt. Der Vertrag läuft normal weiter. Bei lang anhaltendem Krankenhausaufenthalt (z.B. über zwei Wochen hinaus) besteht die Möglichkeit, den Vertrag kostenfrei ruhen zu lassen.

15. Wer organisiert den Wechsel sowie die An- und Abfahrt bzw. die Abholung der Betreuerin?

Vorweg: Sie müssen sich um nichts davon kümmern. Wir sorgen gemeinsam mit unseren osteuropäischen Kooperationspartnern dafür, dass die An- und Abreisen rechtzeitig organisiert werden und dann mit dem Bus oder Zug zum Heimatbahnhof der zu betreuenden Person erfolgen. Auf Ihren Wunsch hin holen wir die Betreuungskraft dort ab und bringen sie zu ihrem Einsatzort. Alternativ können auch sogenannte Kleinbusanreisen direkt zur betreuenden Person erfolgen. Dies ist meist abhängig vom Wohnort der Betreuungskraft.